Das 1. Biologische Naturgesetz

Die Eiserne Regel des Krebs

Dr. Hamer war 1981, als er die erste Gesetzmäßigkeit entdeckt hatte, der Meinung, daß seine Entdeckung nur den Krebs betraf. Daher hat er die erste biologische Gesetzmäßigkeit „Die Eiserne Regel des Krebs“ genannt.
Später hat sich dann zwar herausgestellt, das die Gesetzmäßigkeiten für alle „Krankheiten“ Gültigkeit besitzen, die Bezeichnung für die Gesetzmäßigkeit wurde allerdings beibehalten.

Mit dem Begriff  „eisern“ hat Dr. Hamer die Beständigkeit, die Unwandelbarkeit, die Starrheit der Regel zum Ausdruck bringen wollen.

Diese Beständigkeit drückt inzwischen der Überbegriff  „Biologisches Naturgesetz“ aus.
Damals, als die „Eiserne Regel des Krebs“ die erste und einzige Gesetzmäßigkeit war, die Dr. Hamer entdeckt hatte, war von biologischen Naturgesetzen noch gar nicht die Rede. Deshalb diese „strenge“ Definition einer Regel.

Die „Eiserne Regel des Krebs“ hat drei Kriterien, die ich Dir auf den Folgeseiten erkläre.

1. Kriterium (Das DHS)
2. Kriterium (Der Konfliktinhalt)
3. Kriterium (Der synchrone Verlauf)

Die „5 Biologischen Naturgesetze“ in der Übersicht findest Du hier.

Das 1. Biologische Naturgesetz

Das 2. Biologische Naturgesetz

Das 3. Biologische Naturgesetz

Das 4. Biologische Naturgesetz

Das 5. Biologische Naturgesetz