GNM-Wissen – Telegram Infodienst

Wer nicht “mit der Zeit geht”, geht mit der Zeit

Wir wollen “mit der Zeit gehen” und haben daher ganz frisch einen Telegram-Kanal eingerichtet, über den wir Dich, wenn Du möchtest, kurz und knapp über Neuigkeiten (z.B. neue Artikel auf GNM-Wissen.de) unterrichten werden.
Telegram (mit einem “m”) ist ein ähnlicher Dienst wie z.B. WhatsApp. Du kannst Telegram auf Deine mobilen Geräte und auch auf den PC installieren und so die Infos schnell und in aller Kürze empfangen.

Damit Du in den Nachrichtendienst aufgenommen werden kannst, mußt Du also

1. Telegram installiert haben (auf dem mobilen Gerät und/oder auf dem PC) und
2. auf den folgenden Link klicken: Beitritt zum Telegram Kanal

Diesen Link darfst Du gerne auch an andere GNM interessierte Menschen weitergeben. Hier der Link im Textformat:

https://t.me/joinchat/AAAAAFSY7qfHxX1mJjiU3Q

PS: Telegram kannst Du direkt von Telegram.org kostenlos herunterladen oder aus dem App Store von Apple oder aus Google Play Store kostenlos auf Deinen mobilen Geräten installieren.

Bis die Tage – bleib gesund

Richard

 

 

PS: Hilfe zu Telegram findest Du auf der FAQ-Seite von Telegram

2 Gedanken zu „GNM-Wissen – Telegram Infodienst“

  1. Hallo liebe Foren-Leser…!

    Ich hatte gestern, am 21. Mai 2020, eine Info zur Funktionsweise des P C R – Tests, in der Internet-Seite von Helmut Pilhar, veröffentlicht.

    Mir ist dort aufgefallen, dass viele Menschen nicht begreifen, dass die Primer (Beginner) dieses Tests, für die Labore vorgefertigt angeliefert werden.

    Deshalb habe ich bei Helmut Pilhar und jetzt auch hier mal diese Info veröffentlicht…

    Hier bei Helmut Pilhar (Kommentare)…:
    https://germanische-heilkunde.at/coronavirus-der-heiligenschein-vom-deep-state/

    Nun zum Thema…:
    Immer wieder werden Fragen gestellt, wie es wohl möglich sei, dass ein Test „positive“, oder „negative“ Ergebnisse hervorbringt.
    Man hört ja immer wieder, dass die Tests manipuliert seien.
    Es kann doch nicht sein, dass alle Labormitarbeiter „gebrieft“ sind.

    Die Labormitarbeiter gehen ganz normal ihrer Arbeit nach, man kann nur nicht fassen, dass die „Experten“ uns Laien mit einem Taschenspielertrick in Panik versetzten.

    Ich versuche dies hier einmal deutlich zu machen, auch wenn es vielleicht nicht immer im Rahmen der 5 B N-Richtlinien bleibt…!

    Man weiß ja auf dem Gebiet der G N M, dass verschiedene Mikroben existieren, die in der Regenerationsphase speziell für jedes Keimblatt und mit der entsprechenden Fiebertemperatur (Arbeitstemperatur) ihre Arbeit verrichten…!
    Über die Viren (lat. Gift) ist man sich nicht ganz im Klaren, wie diese arbeiten…!

    Man ist sich aber im Klaren darüber, dass der Mensch ständig Ausscheidungen produziert.
    Es gibt immer irgendwelche Zellerneuerungen und Umbauten im Körper.

    Man kann diese Abfallprodukte überall feststellen. Es geht über den Nierenweg (Urin), die Lunge (Atem), den Darm (Kot), Schweiß, Blut, Speichel…!

    Ständig ist im, oder am Körper irgendetwas Messbares zu finden…!

    Nun zum Taschenspieler-Trick…:
    Der P C R – Test ist der gesuchte Trick. Die Ausscheidungen über das Lymphsystem im Mund gibt gewisse Eiweißpartikel frei, welche man mit einem Abstrich aufnimmt und ins Labor gibt…!
    Die typischen Zell-Bestandteile von Menschen werden nur gedanklich zu einem Modell eines Erbgutstranges eines vermuteten Virus zusammengefügt.
    Es ist bekannt, dass man für den PCR-Test einen Primer (Beginner) braucht und diese Beginner (Primer) werden vorgefertigt an die Labore angeliefert.
    Vorgefertigte Primer können dann nur noch das Ergebnis liefern, was vorgegeben wird.

    Da man durch Forschung natürlich weiß, was der Mensch so über den Tag und natürlich des Nachts ausscheidet, werden die Primer dementsprechend konzipiert…!

    Ob nun Test „positiv“, oder „negativ“, das entscheidet man mit der Sensibilität der Testeinstellung („Cut-Off-Level“)…!

    Kary Mullis hatte 1983 die P C R (Polymerase-Kettenreaktion) entwickelt und auch darauf hingewiesen, dass dieses Verfahren nicht dafür geeignet ist, Krankheiten Dingfest zu machen.

    Um das Ganze hier abzurunden, ist es Notwendig auf der Internet-Seite von Dr. rer. nat. Stefan Lanka weiter zu lesen.
    Der folgende Link bringt sie zum Corona-Fakten-Check, wo sie bitte beim Archiv vom 05. April 2020 nachlesen sollten um die Feinheiten zu vertiefen.

    https://wissenschafftplus.de/cms/de/newsletter-archiv

    Nach diesem Text-Studium müsste eigentlich klar sein, warum ein PCR-Test ein Taschenspieler-Trick ist…!

    Liebe Grüße von Jürgen M.

    Antworten
  2. Hi,

    da ich in der Telegram-Gruppe nicht antworten kann wollte ich mich nur hier kurz für die ganzen Infos
    und Video-Links rund um Corona bedanken. Vieles davon hätte ich wahrscheinlich sonst nicht mitbekommen.

    Besonders dieses (http://www.viaveto.de/corona.html) Video war wieder hochinteressant. Bisher wusste ich nie genau wie die PCR-Tests funktionieren und es wurde dort sehr gut erklärt.

    Mfg

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Dennis Antworten abbrechen