Vereinbarung zu Beginn

Gerne würde ich mit Dir eine Vereinbarung treffen.

Glaube mir erst einmal nichts von dem, was ich hier schreibe.

Ganz bewußt habe ich als Internetadresse “gnm-wissen.de” gewählt und nicht “gnm-glauben.de”.

Sei bitte skeptisch. Du wirst hier Dinge hören bzw. lesen, die sind der gängigen Schulmedizin so entgegengesetzt, daß Du es vermutlich einfach nicht glauben kannst, selbst wenn Du es wolltest. Und das ist gut so.

Da wir es hier mit biologischen Naturgesetzen zu tun haben, kannst Du das, was ich hier kund tue, überprüfen – überprüfen auf jeden Fall an Dir selbst oder häufig auch in Deinem Umfeld.

Alexander von Humboldt Zitat

 

Und hier ist die Vereinbarung:

Du stellst alles in Frage, was ich Dir hier vermittle. Gleichzeitig bezweifelst Du gemäß Alexander von Humboldt das Bekannte, nämlich die Theorien der Schulmedizin. Und dann fängst Du an beides zu überprüfen, indem Du alles an Dir (und Deinem persönlichen Umfeld) beobachtest.

Im Gegenzug werde ich mich bemühen, Deine Fragen (sofern ich es kann) zu beantworten. Du solltest Dich nicht scheuen, Fragen zu stellen, wenn Du welche hast.

Das Ganze versuchen wir beide ein Jahr lang durchzuhalten und dann kannst Du für Dich ein Fazit ziehen.

Ich freue mich auf unser gemeinsames Forschen.

Bis die Tage – bleib gesund

Richard

 

 

Mit diesen Schaltflächen klickst Du Dich bequem durch die Artikelserie “Die ersten Schritte”.

<< zum vorherigen Beitrag  –  zum nächsten Beitrag >>

2 Gedanken zu “Vereinbarung zu Beginn”

  1. Hallo noch mal…

    Am frühen Sonntagmorgen hat sich, bei meinem Kommentar, ein Fehlerteufel eingeschlichen…!

    Es soll natürlich heißen…:

    die Starrköpfigkeit der schulmedizinischen Führungskräfte verhindert, dass bereits gemachte Entdeckungen ans Licht kommen…!

    Gruß Jürgen

  2. Hallo Zusammen,

    die Starrköpfigkeit der schulmedizinischen Führungskräfte verhindert, dass bereits gemachte Entdeckungen unterdrückt werden…!

    Wahrscheinlich kann nur noch eine humanitäre Katastrophe eine Reform der Medizin bewirken.

    Man könnte es auch mit Hugo Hügelhaus gezielt ausdrücken…:

    Der Zauber des wirklichen Begreifens liegt darin, dass wir etwas Alltägliches neu sehen…!

    Liebe Grüße von Jürgen

Schreibe einen Kommentar