GNM – Hilfe zur Selbsthilfe

Was bedeutet die Krankheit XY in der Germanischen Heilkunde?

Immer wieder erreichen uns Fragen in der oben genannten Form. Damit Du Dir zukünftig mit einer großen Wahrscheinlichkeit selbst solche Fragen beantworten kannst (sofern Du die Grundlagen der Germanischen Heilkunde verstehst), möchte ich die Vorgehensweise hier einmal erläutern.

Was bedeutet “Lupus erythematodis” in der Germanischen Heilkunde – Versuch einer Deutung

Folgende Frage erreichte mich in einem Kommentar:

Hallo Richard , welcher Konflikt liegt bei der Erkrankung Lupus erythematodis an der Niere zugrunde ? LG Martina

Die erste Frage, wenn wir uns auf der organischen Ebene befinden ist immer die nach dem betroffenen Organ und dann die Frage nach der Keimblattzugehörigkeit des betroffenen Gewebes.

Dazu können wir Dank Internet recht leicht ein paar Recherchen erledigen. Wir stellen uns erst einmal ganz dumm uns geben den Begriff “Lupus erythematodis” in eine Suchmaschine ein und verschaffen uns erst einmal einen Überblick:

Laut Apotheken-Umschau oder Wikipedia und anderen Seiten handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung (die es Sicht der GNM nicht gibt), daß heißt der Körper schädigt sich selbst.

Es gibt zwei Formen, einmal ist die Haut betroffen (“kutanen Lupus erythematodes (CLE)”) und ein anderes Mal können alle Organe betroffen sein (“der systemische Lupus erythematodes (SLE) kann alle Organe befallen”).

Also schon mal ganz schön “wischiwaschi”, kann alles oder auch nichts bedeuten.

Bei der “Lupus Selbsthilfegruppe” finden wir eine Reihe der betroffenen Organe und folgende nette Aussage zur Ursache der Erkrankung:

Die eigentliche Ursache der Erkrankung ist heute noch unbekannt. Man vermutet wie bei anderen Autoimmunerkrankungen eine genetische Veranlagung, die im Zusammenwirken mit äußeren Faktoren (Auslösern) zu der Erkrankung führt.

Also noch mal ganz schön “wischiwaschi”, kann alles oder auch nichts bedeuten.

Dann kann die Seite noch eine Reihe von Beschwerden auflisten, als Hinweis auf die Krankheit:

  • Sind Sie manchmal unerklärlich müde und abgespannt?
  • Haben Sie öfter Gelenk- oder Gliederschmerzen?
  • Ist Ihnen gelegentlich übel?
  • Tritt bei Ihnen öfter Haarausfall auf?
  • Leiden Sie immer wieder an Kopfschmerzen?
  • Schlafen Sie viel und sind trotzdem nicht fit?
  • Sind bei Ihnen manchmal Mund und Augen auffällig trocken?
  • Haben Sie Bindehautentzündungen?
  • Treten bei Ihnen immer wieder erhöhte Temperatur oder unerklärliches hohes Fieber auf?
  • Beobachten Sie gelegentlich bei sich einen schmetterlingsförmigen Ausschlag im Gesicht oder rote Flecken an anderen Körperstellen?
  • Sind Sie lichtempfindlich und vertragen keine Sonne?
  • Waren Sie schon bei vielen Ärzten und keiner konnte eine Erklärung für Ihre Beschwerden finden?

Und noch einmal ganz schön “wischiwaschi”, kann alles oder auch nichts bedeuten.

Die “Krankheit” an sich ist also ein Sammelsurium von Symptomen und ein Sammelsurium von Organen. So kommen wir also nicht weiter.

Nun interessiert sich die Martina für “Lupus erythematodis” in Bezug auf die Niere. Also erweitern wir doch unseren Suchbegriff  um das Wörtchen Niere. Wir suchen also “Lupus erythematodis Niere”

Lupus erythematodis an der Niere

Die “Lupus Selbsthilfegruppe” sagt uns auf ihrer Organseite folgendes zur Niere:

5. Nierenprobleme: Bluthochdruck; Schwellungen durch Wassereinlagerungen (Ödeme) im Gewebe, z. B. der Augenlider oder Beine; schaumiger Urin (mögl. Anzeichen von Eiweiß im Urin); rötliche Verfärbung des Urins (mögl. Anzeichen von Blut im Urin); auffallend geringe Ausscheidungsmenge (Urinmenge) bei normaler Trinkmenge; Nierenschmerzen; Müdigkeit.

Bei Onmeda.de, einem Ratgeber für Gesundheit,  finden wir folgende Aussage:

Niere: Ein systemischer Lupus erythematodes betrifft in bis zu 7 von 10 Fällen auch die Niere. Die Nierenbeteiligung führt zu typischen Symptomen

-Eiweiß und Blut im Urin – der Urin schäumt und verfärbt sich rot.
-Flüssigkeit lagert sich im Gewebe ein – Ödeme entstehen.
-Der Blutdruck steigt in sehr unterschiedlichem Ausmaß.
-Bei schweren Formen der Nierenentzündung wird die Niere insuffizient – ein Nierenversagen droht.

Wenn Du Dich schon mit der GNM auskennst, dann weist Du, daß die Niere grob aus drei unterschiedlichen Geweben besteht, die aus den ursprünglichen drei Keimblättern entstanden sind. Und jedes dieser drei unterschiedlichen Gewebe weißt auf einen anderen Konfliktbereich, also auf unterschiedliche Sonderprogramme hin.

Da jedes dieser Gewebe unterschiedliche Symptome aufweist, könnten uns im Idealfall die aufgeführten  Symptome zu unserem Keimblatt und damit zum Sonderprogramm und dem entsprechenden “Biologischen Konflikt” führen.

Und jetzt haben wir ein Problem:

Die unterschiedlichen Symptome können bei allen drei “Sinnvollen Biologischen Sonderprogrammen” auftreten. Den Krankheitsbegriff “Lupus erythematodis” können wir also nicht eindeutig einem bestimmten Konflikt zuordnen.

Wir sortieren einmal:

Müdigkeit würde erst einmal grundsätzlich für die konfliktgelöste Phase sprechen, gleichgültig, um welches Sonderprogramm der Niere es sich handelt (Die Nebenniere lassen wir außen vor, weil sie in Bezug auf “Lupus erythematodis” nirgends erwähnt wird).

Bluthochdruck: Es handelt sich hier um die aktive Phase des Gewebes des “Mittleren Keimblatts”, organisch geht es um das Nierenparenchym (das Nierengrundgewebe), der Konfliktinhalt ist ein “zuviel an Flüssigkeit“. Z.B. Ein Badeunfall, eine Kellerüberflutung durch Hochwasser oder defekte Leitungen, ein undichtes Hausdach, der Alkoholisierte Ehepartner, der Tanklastwagenfahrer, dem sein Tankwagen (Milch, Benzin, Chemikalie usw.) ausläuft usw.

Ödeme, Flüssigkeitseinlagerung im Gewebe: Hier ist das innere Keimblatt betroffen, es handelt sich organisch um die sogenannten Nierensammelrohre und konfliktiv geht es auf der biologischen Ebene um ein “zuwenig Wasser”. Konfliktiv haben wir die Themen “Existenzangst”, “Alleingelassensein” oder “Flüchtlingskonflikt” zu betrachten.

Hierzu gehört auch die geringe Urinausscheidung, bei normaler Trinkmenge, (es wird deshalb weniger ausgeschieden, weil der Körper es in dieser Phase einlagert)

Beides sind Anzeichen für die aktive Phase des Konflikts.

Schäumender, eiweißhaltiger Urin spricht auch für das Sonderprogramm der Nierensammelrohre, allerdings in der gelösten Phase

Bei blutigem Urin können die Nierensammelrohre als auch die Nierenbecken betroffen sein, jeweils in der konfliktgelösten Phase. Die Nierenbecken gehören dem äußeren Keimblatt an und haben als Konfliktinhalt den Reviermarkierungskonflikt; “ich kann meine Grenzen nicht abstecken”.

Nierenschmerzen: Können bei allen drei Sonderprogrammen in der konfliktgelösten Phase auftreten

Fazit zum Lupus erythematodis betreffend der Niere:

Da es sich hier um einen recht breit gefächerten Symptomkomplex handelt (wie sehr häufig in der Schulmedizin) können wir hier keine eindeutige Zuordnung treffen. Anders kann es sein, wenn die betroffene Person nicht alle Symptome hat.

Handelt es sich zum Beispiel um Wassereinlagerungen, geringere Urinausscheidung “und” schäumenden, eiweißhaltigen Urin, dann könnten wir eindeutig sagen, daß es sich um das Sonderprogramm der Nierensammelrohre handelt, wobei die Wassereinlagerungen und der schäumende, eiweißhaltige Urin nicht gleichzeitig vorkommen, da die Symptome den beiden unterschiedlichen Phasen angehören. Vermutlich handelt es sich dann um einen immer wiederkehrenden Konflikt, bei dem der Patient mal in der aktiven Phase (Wassereinlagerung) und mal in der gelösten Phase (schäumender Urin) ist. In der gelösten Phase müßte das die Urinausscheidung extrem zunehmen, weil das eingelagerte Wasser dann wieder ausgeschieden wird.

So, Martina, jetzt weißt Du ungefähr, wo Du suchen mußt. Wenn wir keine ganz eindeutigen Organbefunde bzw. Symptome haben, können wir die Organebene dann immer noch mit dem Konfliktinhalt abgleichen. Ob der Patient einen Konflikt mit zuviel Flüssigkeit hatte oder z.B. Existenzangst, sollte sich wohl herausfinden lassen.

Bis die Tage – bleib gesund

Richard

 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nierenfunktion und Marathon

Der gestrandete Wal

Der Staudammwärter

 
 

Hinweis Telegram:
Möchtest Du zukünftig schnell und direkt über neue Artikel informiert werden, tritt doch unserem Telegram-Kanal bei!
Es ist keine offene Gruppe, Du bekommst also nur Nachrichten von mir. Telegram installieren und hier den Link klicken! Nähere Infos hier.

Schreibe einen Kommentar